Die Segeleigenschaften der Jantar 21 bei leichtem Wind sind fantastisch – eine kleine Briese und das Boot legt los. Bis Windstärke 3 liegt die Jantar 21 mit Großsegel und Genua gut im Ruder. 6 Knoten Fahrt sind spielend zu erreichen. Lediglich beim „Höhekneifen“ hat die Jantar 21 einen Nachteil gegenüber größeren Booten.

Bei zunehmendem Wind muss man ordentlich Gewicht auf die hohe Kante bringen und frühzeitig Reffen, da die Jantar ansonsten ab Windstärke 4 leicht aus dem Ruder läuft.

Mit gerefftem Segel und korrekt getrimmten Rigg verträgt das Boot aber auch mehr Wind und die Logge klettert schnell auf knapp 7 Knoten.

Durch die geringe Länge und das verhältnismäßig geringe Gewicht hat die Jantar 21 mit Wellengang schwer zu kämpfen. Durch die flache Bauweise des Vorschiffs, schießt das Wasser beim Eintauchen in die Welle schnell bis ins Cockpit. Auch der halboffene Spiegel ist ganz sicher nicht für „schwere See“ konzipiert.

Die Jantar 21 alleine zu segeln ist eine echte Herausforderung: Die sehr weit vorne liegenden Winschen und die Klemmen über dem Niedergang sind für den Rudergänger (selbst mit Pinnenausleger) praktisch nicht zu erreichen. Wenn man die Pinne verlässt, um die Vorschot zu bedienen, reicht alleine die Gewichtsverlagerung aus, um das Boot aus dem Ruder laufen zu lassen. Die einzige Chance für den Einhandsegler scheint mir eine Pinnenarretierung – weitere Erfahrungswerte fehlen mir jedoch!

Mit 2 Personen lässt sich die Jantar 21 sehr gut bedienen. Bei viel Wind empfiehlt sich eine dritte Person auf der hohen Kante. Überhaupt habe ich unter Regatta-Bedingungen die besten Erfahrungen mit einer Dreier-Mannschaft gemacht – aber das ist sicher Geschmackssache.

Beim ersten Betreten des Bootes sind viele Segler darüber irritiert, wie „kippelig“ sich die Jantar 21 verhält. Stellt man sich zu zweit in Wantenhöhe an Bord, muss man aufpassen, dass man keine „nassen Füße“ bekommt. Das ist gewöhnungsbedürftig. Auf der anderen Seite scheint mir das für ein etwas über 6 Meter langes Boot verhältnismäßig normal. Die Jantar 21 macht auf den ersten Blick jedoch einen so "erwachsenen“ Eindruck, dass man ihr spontan mehr Stabilität zutrauen würde.

<= zurück                                                   www.jantar21.de